Amnesty vor neuen Herausforderungen
Ulla Gutsche als Gruppensprecherin im Amt bestätigt

Foto:
Die Amnesty-Gruppe Soest traf sich zu ihrer Jahresversammlung. Ulla Gutsche (untere Reihe Mitte) wurde als Gruppensprecherin bestätigt. Foto: Martin Huckebrink
Die Herausforderungen bleiben, ja sie steigen sogar. Menschenrechtsverletzungen sind nämlich in vielen Ländern an der Tagesordnung. In einigen wie der Türkei oder den Philippinen hat sich die Lage in der jüngsten Vergangenheit weiter sogar verschärft.  Die Organisation Amnesty International (AI) macht Menschenrechts- verletzungen öffentlich und kämpft weltweit für den Schutz der fundamentalen Rechte jedes Einzelnen. Die Soester AI-Gruppe gehört diesem weltweiten Netz von Menschenrechtsaktivisten. Ihre Mitglieder trafen sich am 21. Januar zu ihrer Jahresversammlung.
Dabei konnte Gruppensprecherin Ulla Gutsche eine positive Bilanz der letzten Aktion des vergangenen Jahres ziehen. Beim Briefmarathon zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hatten nämlich im Rahmen der „Hörzeit“ in der Petrikirche, die den Menschenrechten gewidmet war, 180 Besucher Appellbriefe unterschrieben. Beim Briefmarathon an Schulen am Städtischen Gymnasium Erwitte hatten Aktive der Schülervertretung zudem Unterschriften unter 450 Briefe gesammelt.
Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen. Ulla Gutsche bleibt Sprecherin der Soester Gruppe. Reinhard Langer wurde als ihr Stellvertreter bestätigt. Brigitte Spengler führt weiter die Kasse. Martin Huckebrink sorgt für die Öffentlichkeitsarbeit. Maike Oesterhaus schreibt auch in diesem Jahr die „Briefe gegen das Vergessen“. Frank Schindler betreut das Eilaktionen-Netzwerk, bei dem für dringende Fälle Appell-Mails an die Verantwortlichen geschickt werden.
Für 2017 plant die Gruppe wieder Aktionen, um auf Menschenrechts- verletzungen hinzuweisen. Im Kalender fest eingetragen ist bereits der Termin für den Bücherflohmarkt in der Adam-Kaserne. Am Samstag, 24. Juni, können sich Schnäppchenjäger wieder mit Lesestoff eindecken. Sammeltermin für die Bücher ist am Samstag, 13. Mai, ebenfalls in der Adam-Kaserne. 
Die Gruppe trifft sich jeden 1. und 3. Dienstag im Monat um 20 Uhr im Alten Schlachthof.  Interessenten sind immer willkommen. M.H.
zurück
home
  Schnelle Hilfe und Eilaktionen (pdf)
ai allgemein
Mitglied werden
amnesty deutschland
ai in soest
kontakt
impressum
aktuelles
briefe gegen     das vergessen
urgent actions