briefe gegen das vergessen
BRIEFE GEGEN DAS VERGESSEN - AKTION DES MONATS MÄRZ 2007

SYRIEN
 

Anwar al-Bunni, Michel Kilo und Mahmoud ’Issa

Der Anwalt und Menschenrechtsverteidiger Anwar al-Bunni, der Journalist Michel Kilo (Foto) und Mahmoud ’Issa sind im Mai 2006 festgenommen worden, nachdem sie die »Beirut-Damaskus-Deklaration« unterzeichnet hatten. 
Darin werden Syrien und Libanon aufgefordert, ihre diplomatischen Beziehungen zu normalisieren, indem sie gegenseitig Botschafter entsenden und den Verlauf ihrer gemeinsamen Staatsgrenze festlegen. 
Die drei Männer gehören zu einer Gruppe von mindestens zehn Bürgern, die wegen der Unterzeichnung inhaftiert wurden. Sie müssen sich wegen einer Reihe von Anklagen vor Gericht verantworten, unter anderem wegen des Versuchs, Nationalgefühle zu schwächen, des Schürens ethnischer und religiöser Konflikte, der Beleidigung von Institutionen und Behördenvertretern und der unerlaubten Mitgliedschaft in einer politischen Organisation. 
Mahmoud ’Issa wurde am 25. September 2006 aus dem Gefängnis entlassen, kam aber einen Monat später erneut in Haft. Anwar al-Bunni und Michel Kilo sind seit neun Monaten inhaftiert. Anwar al-Bunni wurde bei seiner ersten Vernehmung Angaben zufolge geschlagen. 
Ein Mitinsasse soll ihn am 31. Dezember vergangenen Jahres angegriffen und die Treppe hinuntergestoßen haben. 
Vollzugsbeamte, die Zeugen des Vorfalls waren, schritten nicht ein. 
Zuvor hatte Anwar al-Bunni sich gegenüber einem Pressevertreter zur Hinrichtung des früheren irakischen Machthabers Saddam Hussein geäußert. Alle drei Männer sind von den syrischen Behörden seit Jahren beständig drangsaliert worden.

Schreiben Sie bitte höflich formulierte Briefe an den syrischen Staatspräsidenten, in denen sie die sofortige und bedingungslose Freilassung der drei gewaltlosen politischen Gefangenen Anwar al-Bunni, Michel Kilo und Mahmoud ‘Issa fordern, die allein aufgrund der Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung in Haft gehalten werden. 

Schreiben Sie in gutem Arabisch, Französisch, Englisch oder auf Deutsch an: 

His Excellency Bashar al-Assad / Presidential Palace
al-Rashid Street / Damascus / SYRIEN
(korrekte englische Anrede: Your Excellency)
Telefax: 00 963 - 11 - 332 34 10

Bitte senden Sie eine Kopie Ihres Schreibens an:

Botschaft der Arabischen Republik Syrien
S. E. Herrn Hussein Omran / Rauchstr. 25 / 10787 Berlin
Telefax: 030 - 50 17 73 11 / E-Mail: info@syrianembassy.de

(Aerogramm bis 5g: € 1,00; Standardbrief Luftpost bis 20g: € 1,70)


Sie können dazu einen in deutscher oder englischer Sprache verfassten Brief herunterladen. 
(siehe unten)
Hier der deutsche Text:
Ihre Exzellenz,

angesichts von Berichten über die Verhaftung des Menschenrechtsverteidigers Anwar al-Bunni, des Journalisten Michel Kilo und Mahmoud 'Issa, nachdem sie die  Beirut-Damaskus-Deklaration  unterzeichnet hatten, bin in sehr besorgt. Die Deklaration fordert Syrien und Libanon auf, ihre diplomatischen Beziehungen zu normalisieren, indem sie Botschafter austauschen und ihre gemeinsame Grenze festlegen. Die drei Männer gehören zu einer Gruppe von mindestens zehn Bürgern, die wegen der Unterzeichnung der genannten Erklärung verhaftet wurden. Nun müssen sie sich einer Reihe von Anklagen stellen, darunter des Versuchs das Nationalgefühl zu schwächen, ethnische und religiöse Konflikte angestachelt zu haben, Institutionen und Beamte beleidigt zu haben und unerlaubterweise Mitglied einer politischen Organisation zu sein. 
Mahmoud 'Issa wurde am 25 September 2006 freigelassen, jedoch einen Monat später erneut inhaftiert.
Anwar al-Bunni und Michel Kilo befinden sich seit neun Monaten im Gefängnis. Berichten zufolge wurde Anwar al-Bunni während seiner ersten Befragung mißhandelt. Darüber hinaus soll er von einem Mitgefangenen angegriffen und eine Treppe hinabgestoßen worden sein. Die Vollzugsbeamten, die den Vorfall beobachtet haben sollen, schritten nicht ein. Zuvor hatte Anwar al-Bunni sich gegenüber einem Journalisten bezüglich der Hinrichtung des ehemaligen irakischen Machthabers Saddam Hussein geäußert.
Anwar al-Bunni, Michel Kilo und Mahmoud 'Issa sind gewaltlose politische Gefangene, die allein auf Grund der friedlichen Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung inhaftiert sind.
Daher fordere ich Sie dringend auf, die sofort und bedingungslos freizulassen.

Bitte informieren Sie mich über die weitere Entwicklung dieser ernsten Angelegenheit. 

Mit freundlichen Grüßen


Sollten Sie eine Antwort auf Ihr Appellschreiben erhalten, schicken Sie bitte eine Kopie an amnesty international.
amnesty international, Postfach, 53108 Bonn 
Tel.: 0228/983730;
Fax: 0228/630036
E-mail: Info@amnesty.de   Internet: www.amnesty.de

Anschreiben 
(Übersetzung) in Englisch als Druckausgabe:
pdf
rtf
Anschreiben 
in Deutsch als Druckausgabe:
pdf
rtf

zurück
home
ai allgemein
Mitglied werden
amnesty deutschland
ai in soest
presse
kontakt
impressum
aktuelles
briefe gegen     das vergessen