briefe gegen das vergessen
BRIEFE GEGEN DAS VERGESSEN - AKTION DES MONATS DEZEMBER 2005
LIBYEN

Fathi el-Jahmi und Abdurrazig al-Mansouri 

Der politisch engagierte Fathi el-Jahmi ist seit seiner Festnahme im März 2004 ohne Prozess als gewaltloser politischer Gefangener in Haft. Vor seiner Inhaftierung hatte er in Interviews mit internationalen Medienvertretern den libyschen Staatschef Oberst Mu’ammar al-Gaddafi kritisiert und politische Reformen im Lande gefordert. Es wird befürchtet, dass er trotz seiner chronischen Gesundheitsbeschwerden nicht in erforderlichem Maße medizinisch versorgt wird und daher in Lebensgefahr schweben könnte.
Fathi el-Jahmi und Abdurrazig al-Mansouri

Der Publizist und Journalist Abdurrazig al-Mansouri ist seit seiner Festnahme im Januar dieses Jahres ohne Anklage oder Prozess in Haft. Der Kontakt zu einem Rechtsanwalt wird ihm offenbar verwehrt, und er hat auch keine Kenntnis über die gegen ihn erhobene Anklage. 

Regierungsnahen Stellen zufolge wird ihm unerlaubter Waffenbesitz zur Last gelegt. ai vorliegenden Berichten zufolge soll die Waffe einen Tag nach seiner Festnahme in seinem Haus gefunden worden sein, sodass man ihm die Straftat möglicherweise aus politischen Gründen untergeschoben hat. Der wahre Grund für seine Inhaftierung hängt nach Ansicht von ai mit seinen Veröffentlichungen über politische und menschenrechtsrelevante Themen zusammen. Darunter sind auch regierungskritische Artikel, die im Internet erschienen sind. 


Schreiben Sie bitte höflich formulierte Briefe an den libyschen Staatschef, in denen Sie die sofortige und bedingungslose Freilassung von Fathi el-Jahmi und Abdurrazig al-Mansouri fordern, sofern sie allein wegen der friedlichen Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung inhaftiert worden sind. Fordern Sie außerdem, dass man Fathi el-Jahmi umgehend die erforderliche medizinische Versorgung zuteil werden lässt. 

Schreiben Sie in gutem Arabisch, Englisch, Französisch oder auf Deutsch an:

Colonel Mu’ammar al-Gaddafi / Leader of the Revolution
Office of the Leader of the Revolution / Tripoli / LIBYEN
(korrekte englische Anrede: Your Excellency)

Bitte senden Sie eine Kopie Ihres Schreibens an:

Kanzlei der Botschaft der Libysch-Arabischen Volks-Dschamahirija
S. E. Herrn Said Abdulaati Mohamed / Schützenstr. 15–17 (Mosse-Zentrum) / 10117 Berlin / Telefax: 030 - 20 05 96 99 
E-Mail: Libysch.Arab.Volksbuero@t-online.de
(Aerogramm bis 5g: € 1,00, Standardbrief Luftpost bis 20g: € 1,55)
 


Sie können dazu einen in deutscher oder englischer Sprache verfassten Brief herunterladen. 
(siehe unten)
Hier die deutsche Übersetzung:

Ihre Exzellenz, 

angesichts von Berichten über die Inhaftierung von Fathi el-Jahmi und Abdurrazig al-Mansouri bin ich sehr besorgt.
Fathi el-Jahmi wurde im Mai 2004 verhaftet, nachdem er in Interwies mit internationalen Pressevertreten seine Unterstützung für politische Reformen in Libyen zum Ausdruck gebracht hatte. Seitdem befindet er sich in Haft, ohne dass ein Prozess stattgefunden hätte. Weiterhin wird befürchtet, dass er trotz seiner chronischen Gesundheitsprobleme nicht im erforderlichen Maße medizinisch versorgt wird. 
Abdurrazig al-Mansouri wurde im Januar 2005 verhaftet. Seitdem wurde er weder über die gegen ihn erhobenen Anklagen informiert, noch wurde im der Zugang zu seinem Anwalt gestattet. Amnesty international befürchtet, dass seine Inhaftierung mit seinen Publikationen zu politischen und menschenrechtlichen Themen in Zusammenhang steht. 
Daher fordere ich Sie dringend auf Fathi el-Jahmi und Abdurrazig al-Mansouri ohne weitere Verzögerung freizulassen, oder sie einer erkennbar strafbaren Handlung anzuklagen. 
Bitte stellen Sie sicher, dass  Fathi el-Jahmi im erforderlichen Maße medizinisch versorgt wird.

Bitte informieren Sie mich über die weitere Entwicklung dieser ernsten Angelegenheit. 

Mit freundlichen Grüßen
 


Sollten Sie eine Antwort auf Ihr Appellschreiben erhalten, schicken Sie bitte eine Kopie an amnesty international.
amnesty international, Postfach, 53108 Bonn 
Tel.: 0228/983730;
Fax: 0228/630036
E-mail: Info@amnesty.de   Internet: www.amnesty.de

Anschreiben 
(Übersetzung) in Englisch als Druckausgabe:
pdf ]
rtf ]
Anschreiben 
in Deutsch als Druckausgabe:
pdf ]
rtf ]

zurück
home
ai allgemein
Mitglied werden
amnesty deutschland
ai in soest
presse
kontakt
impressum
aktuelles
briefe gegen     das vergessen